Aktuelles
Willkommen
St. Jakobus
Gottesdienste
Kindergarten
Gruppen
Termine
Pfarrheim
Bücherei
Publikationen
Quartiersprojekt
Caritas
Links
Kontakt

29.04.2012

Bio oder nicht, das ist hier die Frage

Bio oder nicht Bio, das ist hier die Frage

Gammelfleisch, Antibiotika im Huhn und in der Pute, abstoßende Massentierhaltung, Keime auf Salat, Tomaten oder Sprossen, mit Dioxin belastete Bio-Eier, gepanschter Wein und gerade vor kurzem in den Nachrichten die Meldung, dass in Großbäckereien bereits 2010 erhebliche Hygienemängel festgestellt wurden.
Wir sind verunsichert und machen uns so wie viele Verbraucher mehr Gedanken über unsere Ernährungsweise und ihre Folgen für uns und unsere Umwelt.
Das ist für uns ein Grund, die Thematik „Verpflegung auf dem Pfarrfest“ neu zu beleuchten.

Viele verschiedene Aspekte stehen im Raum:

- Christliches Verständnis zur Bewahrung der Schöpfung
- Bezahlbarkeit der angebotenen Produkte für die Mitfeiernden (oder
würden wir bei einer Umstellung auf Bio-Fleisch Besucher mit kleinerem
Geldbeutel ausschließen?)
- Umsetzbarkeit in der Durchführung (können die wechselnden
Grillmeister die fertig gegrillten Produkte überhaupt voneinander
unterscheiden?)
- Gibt es ein allgemeines Interesse in der Gemeinde an diesem Thema?
- Ist weniger vielleicht dann doch mehr?

Wir haben uns eingehender mit dem Thema befasst und dabei folgendes festgestellt:

- Unser langjähriger Fleischlieferant hat zwar nicht die Berechtigung,
sein Fleisch als Bio-Fleisch zu verkaufen, legt jedoch großen Wert auf
die Qualität seiner Waren. Er bezieht sein Fleisch ausschließlich von
ausgewiesenen QS-Betrieben und aus deutscher Schlachtung. Die
Rückverfolgung bis zum Ursprung ist jederzeit gegeben. Das Fleisch
wird unter dem Markennamen „Schloss Homburg“ verkauft. Die QS-
Zertifizierung gewährleistet unter anderem eine dem Tierschutzgesetz
entsprechende Tierhaltung und -schlachtung.
- Bisher hatten wir nur eine sehr geringe Auswahl an fleischlosen
Speisen im Angebot.
- Auf eine lückenlose Kühlkette achten wir und verwenden keine Speisen,
die rohe Eier enthalten (Salmonellen-Gefahr).
- Unsere Helfer erhalten eine Belehrung über Hygienevorschriften beim
Umgang mit offenen Lebensmitteln.

Das hat bei den Vorüberlegungen zum diesjährigen Pfarrfest dazu geführt, dass wir zusätzliche fleischlose Salate ins Angebot nehmen werden und uns nach Angebotsvergleichen dazu entschlossen haben, aus Kostengründen auf Biofleisch zu verzichten.

Einigen gehen wir damit nicht weit genug, andere haben vielleicht über die Thematik so noch nicht nachgedacht.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Birgit Schroers
Ortsausschuss Weiden
Übersicht

Zurück zur Übersicht
des Newsletter-Archivs
[Zurück]

Weitere Artikel

Fronleichnam in Widdersdorf
(Artikel vom 29.04.2012)

Spatenstich für Beginenhof
(Artikel vom 29.04.2012)

Pfarrfest in Weiden
(Artikel vom 29.04.2012)

Die fremde Feder: Gehorsam noch zeitkonform?
(Artikel vom 29.04.2012)

  © Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus | Impressum | Datenschutz